Fleischveredelung

Die spezielle Art der Fleischveredelung – Rezept aus eigener Küche

„Mit dem guten Geschmack ist es ganz einfach: Man nehme von allem nur das Beste.“
(Oscar Wilde)

 

Intension der Viehzucht

Das Bestreben von Karl-Heinz Krug, neben der Erhaltung der Rasse des Roten Höhenviehs liegt in der Vermarktung und Veredelung des besonders feinfaserigen Fleisches.

Der Schwerpunkt des Verkaufes liegt in den veredelten Fleischstücken. Damit beliefert Karl-Heinz nicht nur den Endverbraucher sondern auch Wiederverkäufer, Bio-Bauernhof Verkäufe, Metzgereien oder Restaurants. Darüber hinaus bietet Karl-Heinz seinen Kunden das nichtveredelete Fleisch auf Anfrage in 5 Kilo Paketen an. Diese Pakete können u.a. Rump- und Hüftsteaks, Braten und Rouladen, Hackfleisch, Gulasch und Beinscheiben umfassen. Weiterhin können Lende, Leber, Zunge, Herz und Innereien erworben werden. Auch speziell zusammengestellte Fleischpakete können telefonisch angefragt und in Auftrag gegeben werden.

Seine Devise lautet, das er nur Fleisch verkauft, von dessen Qualität er überzeugt ist und das er auch selber isst. Nur so kann man Kunden nicht nur einmal zufrieden stellen sondern durch gleichbleibende Qualität auch als Stammkunden halten.

 

Die Schlachtung

Der Prozess rund um die Schlachtung wird für die Tiere so stressfrei wie möglich gehalten. So werden die Tiere auf kurzen Wegen zum Schlachter transportiert, ohne dass diese Stresshormone freisetzen, die die Fleischqualität beinträchtigen.

 

Für die spezielle Fleischveredelung

wird ausschließlich Rindfleisch von den eigenen „Odenwälder Roten“, also Rotes Höhenvieh aus eigener kontrollierter Zucht verwendet.

Bei dieser Fleischveredelung, die von einem Metzger unseres Vertrauens vorgenommen wird, erhält das Fleisch eine ganz spezielle Art der Veredelung. Heimische Kräuter des Odenwaldes gemischt mit speziellen Gewürzen, entwickelt nach einem Geheimrezept und in vielen Jahren im Geschmack verfeinert, geben unseren Fleisch den speziellen vollmundigen Geschmack.

Lernen auch Sie jetzt den unverwechselbaren Charakter dieses Fleisches kennen und lieben.

 

Fleischvergleich

Für ein Testessen mit ausgewählten Gästen wurden verschiedene Fleischstücke zubereitet. Ziel war es, den Unterschied des Fleisches von Qualität und Geschmack zu testen. Dazu wurde bei einem Vergleichsmetzger hochwertiges, teures, veredeltes Rumpsteak gekauft. Dieses Metzgerfleisch wurde nach Dry Aging Art an der Luft veredelt. Das Fleisch von Karl-Heinz „Roten Odenwälder“ wurde nach dem eigenen Rezept veredelt.

Auf dem ersten Fotos ist links das veredelte Fleisch von Karl-Heinz „Odenwälder Rote“ im direkten Vergleich zu sehen. Es ist deutlich dunkler und bereits beim Betrachten ist das Fleisch feinfaseriger als das andere Rumpsteak vom Vergleichsmetzger. Auch das Braten in der Pfanne zeigte einen erneuten Unterschied. Trotz des teuren hochwertigen Fleisches, das vom Vergleichsmetzger stammt, zog dieses beim Braten sehr viel Wasser. Unliebsames Spritzen blieb nicht aus. Und der Geschmackstest zeigte am Schluss eindeutig den qualititiven Unterschied. Bei gleicher Brat- und Garzeit besitzt das Fleisch von Karl-Heinz Odenwälder Roten wesentlich mehr Geschmack. Es ist butterzart und feinfaserig und besitzt eine zarte Konsistenz.